Wissen sorgt für Bewegung

MENÜ

Beschickung einer Plattenaufteilsäge

 

Individuelle flexible Flächenlagerkonzepte

Im Produktangebot befinden sich individuelle Flächenlagersysteme, die für das Handling von Einzelplatten bzw. optional für den Stapeltransport konzipiert wurden. Hinsichtlich der Plattenformate und Stapelhöhen sind die Systeme anpassungsfähig und daher sehr flexibel einsetzbar.


Schere mit Saugrahmen

Mannlose Nutzung des Lagers

Durch mannlose Nutzung des Lagers werden die hohen laufenden Personalkosten gesenkt. Der schnelle Zugriff des Flächenlagers vermeidet Wartezeiten an den nachfolgenden Maschinen und ein kontinuierlicher Arbeitsfluss entsteht.

Hohe Plattenkapazität innerhalb des Lagers

Die Flächenlagerkonzepte zeichnen sich durch eine große Lagerkapazität aus. Die gesamte Lagerfläche kann nahezu lückenlos für die Lagerung von Plattenstapeln in der Regel von 2 m Höhe genutzt werden. Nutzbar zur Versorgung von Produktionsmaschinen wie z. B. Plattensägen oder CNC Bearbeitungszentren, als Zwischenpuffer in der Produktion oder als reines Lager- und Kommissioniersystem.

Flächenlager Hubmast
Hubmast mit Saugrahmen

Direkte Beschickung einer Plattenaufteilsäge

Das Flächenlager bietet die Möglichkeit, eine im Lager stehende Plattenaufteilsäge direkt zu beschicken. In Kombination mit einer optionalen Dreheinrichtung am Saugrahmen können die Platten zusätzlich gedreht abgelegt werden. Die Zeiten während des Sägevorgangs nutzt das Lager zur Bildung von neuen Plattenstapeln bzw. für Einlagervorgänge.
 

Flexibel einsetzbar

Die Flächenlagersysteme besitzen eine große Anpassungsfähigkeit an Format und Stapelhöhe und sind daher flexibel einsetzbar. Die Lastaufnahmemittel werden individuell für die verschiedensten Materialien ausgelegt. Die unterschiedlichsten Plattenmaterialien können so gelagert und Einzelplatten entnommen werden, wie z. B. :
  • HPL-beschichtete Holzwerkstoffplatten, KAP (mit Wassernase)
  • Schichtstoffplatten ( 0,8 mm HPL )
  • Melaminbeschichtete Holzwerkstoffplatten, 19 mm-Strangmaterial für Fronten,
  • Massivholzarbeitsplatten
  • Selbst beschichtetes Material ( mit überstehendem Beschichtungsmaterial ), nur Stapel mit gleichen Abmessungen
  • Furnierte Platten roh (mit überstehendem Furnier)
  • Rohe Platten (Holzwerkstoffplatten, z.B. Span- und MDF-Platten ohne Beschichtung)
  • Hartfaserplatten (in der Regel 3 mm) eine Seite glatt bzw. beschichtet, die andere Seite Siebseite
  • Kunststoffplatten
  • Verpackte Platten (mit Folie eingeschlagen oder mit einer Schutzfolie eingeschlagen)
  • Hochglanz beschichtete Holzwerkstoffplatten


Materialschonende Lagerung verbessert die Produktqualität


Der beschädigungsfreie Umgang mit den Werkstoffen ist ein wichtiges Kriterium. Dabei arbeitet das Flächenlager kontinuierlich mit einer vergleichsweisen hohen Geschwindigkeit.
 
 
 

Robuste, industrietaugliche Technik

Verwindungssteifer Stahlbau, optionale Servotechnik (inkl. Energierückgewinnungsmodule), Lasermesssysteme zur Brückenpositionierung usw. sind die Basis für zuverlässige, zeitgemäße Technik.   

Schneller Zugriff

Die Lagerverwaltung wird entsprechend den spezifischen Erfordernissen ausgelegt und kann in die Produktionssteuerung eingebunden werden.
 
 
  • Das System weiß jederzeit, wo was eingelagert worden ist.
  • Das System nimmt den kürzesten Weg für die Ein- und Auslagerung.
  • Während das System arbeitet, kann bereits der nächste Job eingegeben oder überspielt werden.

Wegen des schnellen Zugriffs entfallen Wartezeiten an den nachfolgenden Maschinen. Ein kontinuierlicher Arbeitsfluss wird gewährleistet.

Siemens S7-Steuerung

Als Basis dient eine frei programmierbare Siemens S7-Steuerung. Ergänzt wird diese Steuerung mit einer SPS-Lagerverwaltung, die über ein Siemens-Bedienpult bedient wird.
Vollständige Beschreibung des dazugehörigen
SPS - Lagerverwaltungsprogramms, ...weiter >>

Optionale PC-Lagerwaltung im Netzwerkverbund mit Säge und Lagersystem

Als Zusatzoption bietet die Lagerverwaltung auf Windowsbasis eine leistungsstarke Schnittstelle zwischen Säge und SPS-Steuerung.
Es entsteht ein kontinuierlicher Informationsfluss zwischen Säge / dazugehöriger Optimierung und der Lagerverwaltung.
Das Programm bietet zusätzliche weitere individuelle Erweiterungsmöglichkeiten, unter anderem die Verwaltung von Restplatten. Diese können nach den Sägeprogramm innerhalb des Lagers oder in einem Handrestelager abgelegt werden.
Eine Anbindung des Lagers an die Fertigungssteuerung ist möglich. Die Aufträge können online überspielt werden. Der Lagerbestand steht immer exakt zur Verfügung.

Vollständige Beschreibung des dazugehörigen
PC - Lagerverwaltungsprogramms, ...weiter >>

zurück >>




Flächenlager Panoramabild


Flächenlagerbrück mit Saugrahmen und Scherenhubsystem


Saugrahmen mit Drehvorrichtung




Flächenlager Einlagerplätze


Auslagerung direkter auf die Plattensäge


Auslagerung auf eine Rollenbahn mit Beschickung der Plattensäge über einen in der Säge integrierten Hubtisch


Bedienterminal



SYSTRAPLAN GmbH & Co. KG
Einsteinstrasse 5
D-32052 Herford
 
Telefon +49(0) 52 21 / 76 77 - 0
eMail: info@systraplan.de

<